Seit einem Jahr arbeiten Lucie Löber, Nelli Stabel und Anna Fröhlich zusammen mit SchülerInnen aus dem ganzen Landkreis intensiv am Thema demografischer Wandel. Unser Heimatlandkreis Vorpommern-Rügen ist deutschlandweit einer der Landkreise die vom demografischen Wandel am stärksten betroffen sind.

Um zu erfahren was die Jugendlichen bräuchten, um in der Region zu bleiben oder zumindest wieder zurück zu kommen veranstaltete die Leuphana Lüneburg Demografiewerkstätten, finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In diesem Ministerium gibt es die Arbeitsgruppe „Jugend gestaltet Zukunft“, welche die Sichtweisen und Stimmen der Jugendlichen in die Demografiestrategie der Bundesregierung einbringen wird.

Doch wie sah das ganze praktisch aus?

Zunächst wurden die die Schülerinnen über das Thema „Demografischer Wandel“ informiert und erstellten Übersichten über die Stärken und Schwächen des Landkreises(mangelnde Mobilität, wenig bezahlbarer Wohnraum, schlecht bezahlte Stellen etc . gegen zum Beispiel eine unvergleichliche Natur). Daraus erarbeiteten sie Handlungsansätze und Lösungsvorschläge für die Region.

An diesen Ideen wurde kontinuierlich weitergearbeitet. Jugendbeteiligung muss Ernstcharakter haben: Aus diesem Grund fand ein Dialog zwischen den SchülerInnen und den politisch Verantwortlichen vor Ort statt. Die Vorstellungen wurden auch bei dem dritten Demografiegipfel der Bundesregierung durch die SchülerInnen in Berlin präsentiert.

Das Projekt hat seinen Abschluss nun am Wochenende vom 12.-14.05.2017 in Zingst gefunden. Alle Ergebnisse wurden noch einmal zusammengetragen, Ideen wurden zu konkreten Forderungen, die in einem Katalog an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden.

Das Projekt vermittelte den Jugendlichen das Gefühl wirklich eine Stimme zu haben und etwas bewegen zu können. Keiner weiß besser als die jungen Menschen der Region, was fehlt, um die Jugend hier zu halten. Alles in allem ein wirklich tolles Jugendbeteiligungsprojekt, dass neben viel Arbeit auch viel Spaß bedeutet hat.

Das Projekt „Jugend-Demografie-Dialog“ wird vom Team der Leuphana Universität Lüneburg bis Mitte 2017 in vier Landkreisen durchgeführt worden sein (Friesland, Kyffhäuserkreis, Lichtenfels, Vorpommern-Rügen).